SG 1949 Hausen – SpVgg Hambach 0:2 (0:1)

Nach Sieg in Hausen ist Hambach der Aufstieg fast nicht mehr zu nehmen

Das Nachholspiel in Hausen gewinnt die SpVgg Hambach mit 2:0 (1:0). Damit konnte die SpVgg den Vorsprung auf den dritten Platz vergrößern und ist von den ersten beiden Plätzen nur noch rechnerisch zu verdrängen.

Dabei war das Spiel bei der SG Hausen das erwartete schwere Spiel. Mit einigen Akteuren aus der A-Klassenmannschaft verstärkt, hielten die Hausherren von Beginn an dagegen. Doch auch die Gäste aus Hambach gingen die Partie mit der nötigen Konzentration an, so dass sich ein munteres Spiel entwickelte. Beide Teams konnten in der ersten Hälfte Torchancen verzeichnen, ehe die SpVgg durch Micheal Hendges den 1:0-Führungstreffer erzielte (28.).

Nach der Pause legten die Hambacher noch einen Gang zu. Hausen konnte keine einzige Torchance mehr verzeichnen, während die Gäste die ein oder andere Tormöglichkeit hatten. Eine davon verwandelte Markus Ziegler zum 2:0 (71.). Dies war auch gleichzeitig der Endstand. Durch das 0:0-Unentschieden der TG 48 Schweinfurt baute man mit den Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf vier Punkte aus.

 

Hausen HP 1

Hausen HP 2 

SV Mechenried – SpVgg Hambach 0:3 (0:2)

Hambach souverän in Mechenried

Bei herrlichem Frühlingswetter traf die SpVgg Hambach auf den Absteiger aus Mechenried. Bereits in der 5. Minute ging der designierte Tabellenführer durch Markus Ziegler in Führung. Der Treffer hatte durchaus das Prädikat „Tor des Monats“ verdient: Der Linksschuss flog genau in den Torwinkel. Danach entwickelte sich das erwartete Spiel. Die Hambacher dominierten die Begegnung und erspielten sich die ein oder andere Torchance, während die Defensive sicher standen. Nach einer Viertelstunde erhöhte erneut Markus Ziegler, nach einem wunderschönen Spielzug und Vorarbeit von Maximilian Schuler, auf 2:0. Kurz vor der Halbzeit schickte der überforderte Schiedsrichter den SpVgg-Coach mit Gelb-Rot wegen Meckern vom Platz.
Doch auch in Unterzahl blieb der Favorit in der zweiten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft. Simon Lutz sorgte in der 75. Minute mit einem satten Schuss ins linke untere Eck für den 3:0-Endstand.

Am nächsten Wochenende trifft die SpVgg Hambach auf die SG Hausen (1. April, 16 Uhr). Dort können die Hambacher einen großen Schritt Richtung Aufstieg machen.

 

Mechenried 02

Mechenried 01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SV Friesenhausen II – SpVgg Hambach 1:3 (0:1)

Holpriger Start in die Restrückrunde

 

Nach dem ausgefallenen Spiel am vergangenen Wochenende startet die SpVgg Hambach gegen den SV Friesenhausen in die Restrückrunde. Das erste Punktspiel nach der Winterpause verlief für die Hambacher in vielfacher Hinsicht holprig. Auf dem Untergrund war ein Spielaufbau kaum möglich und so tat sich der Tabellenführer schwer sich durch die gegnerischen Reihen zu kombinieren. Erschwerend kam hinzu, dass zu wenig Bewegung im Spiel der SpVgg war und so wenig Anspielmöglichkeiten vorhanden waren. Auch in der Rückwärtsbewegung zeigten sich nicht alle Spieler gewillt, so dass es der Heimelf gelang etwas Torgefahr auszustrahlen. Dennoch war die SpVgg Hambach klar überlegen und erspielte sich die ein oder andere gute Möglichkeit. Doch erst ein Torwartfehler, erzwungen durch aggressives Nachsetzen, ermöglichte Süleyman Gülsin den Führungstreffer (23.).

Mit der 1:0-Führung ging es in die Halbzeit. Auch nach der Pause war das Spiel kein fußballerischer Leckerbissen. Hambach tat sich weiterhin schwer und Friesenhausen war in den eigenen Möglichkeiten limitiert. So mussten zwei Standardsituationen herhalten: Stefan Glöckner (54. & 79.) sorgte mit einem Doppelpack für die Entscheidung. Mit Schlusspfiff kamen die Hausherren zum Ehrentreffer. Tomislav Pendic verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:3-Endstand.

Damit glückte der Auftakt in die Restsaison und die Hambacher verteidigten die Tabellenführung vor der TG 48 Schweinfurt. Nun haben die Jungs um Trainer Roman Glöckner zwei Wochen Zeit das Spiel aufzuarbeiten, bevor die Begegnung beim Tabellenvierten SV Mechenried ansteht (Sonntag, 26. März, 15 Uhr).

 

Friesenhausen

SpVgg Hambach – SG Lendershausen/Ostheim II n.an.

Das Spiel gegen die SG Lendershausen/Ostheim II wurde vom den Gästen am Sonntag-Morgen abgesagt. Der Grund: Spielermangel. Somit wird das Spiel 2:0 für die SpVgg gewertet und die drei Punkte bleiben in Hambach.

SpVgg Hambach – SC Weyer 1:2 (1:1)

Im letzten Testspiel in der Wintervorbereitung musste die SpVgg Hambach sich auch dem SC Weyer geschlagen geben. Die Gäste aus der A-Klasse kamen bereits nach Anpfiff durch eine Unachtsamkeit in der Hambacher Hintermannschaft zur 1:0-Führung. Danach fanden die Hausherren immer besser ins Spiel und konnten teilweise an die Dominanz der Hinrunde anknüpfen. Folgerichtig erzielte Philipp Bauer den 1:1-Ausgleich. Nach der Pause flachte das Spiel ab und der SC Weyer konnte sich am Ende mit 2:1 durchsetzen.