SV Friesenhausen II – SpVgg Hambach 1:3 (0:1)

  • Drucken

Holpriger Start in die Restrückrunde

 

Nach dem ausgefallenen Spiel am vergangenen Wochenende startet die SpVgg Hambach gegen den SV Friesenhausen in die Restrückrunde. Das erste Punktspiel nach der Winterpause verlief für die Hambacher in vielfacher Hinsicht holprig. Auf dem Untergrund war ein Spielaufbau kaum möglich und so tat sich der Tabellenführer schwer sich durch die gegnerischen Reihen zu kombinieren. Erschwerend kam hinzu, dass zu wenig Bewegung im Spiel der SpVgg war und so wenig Anspielmöglichkeiten vorhanden waren. Auch in der Rückwärtsbewegung zeigten sich nicht alle Spieler gewillt, so dass es der Heimelf gelang etwas Torgefahr auszustrahlen. Dennoch war die SpVgg Hambach klar überlegen und erspielte sich die ein oder andere gute Möglichkeit. Doch erst ein Torwartfehler, erzwungen durch aggressives Nachsetzen, ermöglichte Süleyman Gülsin den Führungstreffer (23.).

Mit der 1:0-Führung ging es in die Halbzeit. Auch nach der Pause war das Spiel kein fußballerischer Leckerbissen. Hambach tat sich weiterhin schwer und Friesenhausen war in den eigenen Möglichkeiten limitiert. So mussten zwei Standardsituationen herhalten: Stefan Glöckner (54. & 79.) sorgte mit einem Doppelpack für die Entscheidung. Mit Schlusspfiff kamen die Hausherren zum Ehrentreffer. Tomislav Pendic verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:3-Endstand.

Damit glückte der Auftakt in die Restsaison und die Hambacher verteidigten die Tabellenführung vor der TG 48 Schweinfurt. Nun haben die Jungs um Trainer Roman Glöckner zwei Wochen Zeit das Spiel aufzuarbeiten, bevor die Begegnung beim Tabellenvierten SV Mechenried ansteht (Sonntag, 26. März, 15 Uhr).

 

Friesenhausen