SpVgg Hambach – DJK Wettringen 9:0 (0:0)

  • Drucken

Markus Ziegler mit fünf Treffern der Mann des Tages

Was für ein Spiel. Zur Halbzeit stand es noch 0:0!! Und dann ging es Schlag auf Schlag. Mittendrin Markus Ziegler. Aber alles der Reihe nach.

Wir hatten durchaus die Möglichkeiten bereits früh durch Sülo Gülsin in Führung zu gehen. Auch danach boten sich immer wieder Möglichkeiten, die wir jedoch nicht nutzten. Alles in allem war die erste Halbzeit einer der schwächeren dieses Jahr. Zu viele leichte Fehler, ungenaue Pässe und zu wenig Laufbereitschaft. Das einzig positive: der Gegner hatte keine Torchance.

In der zweiten Hälfte folgte dann der Auftritt von Markus Zieger. Er selbst brach den Bann kurz nach Wiederanpfff (50.) und dann fielen die Tore im Minutentakt. Sülo Gülsin (54.), Fabi Müller mit wunderschönem Kopfball nach einer Ecke (60.) und Jonas Hofmann, per Fernschuss (64.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Und dann folgten die zehn Minuten von Markus Ziegler, die er so schnell nicht vergessen wird. Vier (!) Tore gelangen ihm in dieser Zeit. Jeder Schuss ein Treffer. Der Wettringer Alptraum trug an diesem Tag die Nummer 7. Den Schlusspunkt setzte dann Michael Hendges per Kopf.

Neun Tore in einer Halbzeit! Man mag sich gar nicht ausdenken, wie das Spiel ausgegangen wäre, hätten wir bereits in der ersten Hälfte unser Potential abgerufen. Wir haben weiterhin eine weiße Weste und hinten steht die Null. Jetzt geht es nächste Woche zum Spitzenspiel gegen die TG. Da zählt es!

HP